Kapstadt ist Welt Design Hauptstadt 2014

Torino, Seoul, Helsinki und nun die südafrikanische Metropole: Kenner sind nicht überrascht, dass Kapstadt von der Jury zur Welt Designhauptstadt 2014 ernannt wurde. Mit dem kulturell bunten Charakter der Townships ist die Mother City für kreative Impulse prädestiniert. Ausschlaggebend für den Zuschlag ist jedoch ein nachhaltiges Motto, bei dem das alltägliche Leben vom künstlerischen Schaffen profitiert. Die Leitidee „Live Design. Transform Life“ bringt nicht nur für die Bevölkerung Chancen mit. Auch Touristen freuen sich bei dem Programm mit 450 Projekten auf inspirierende Einblicke.

Das folgende Video zeigt einen Überblick über die Ziele von Kapstadt, als Träger der Welt Design Hauptstadt 2014 Auszeichnung:
This video provides an overview of the goals of the city of Cape Town as World Design Capital 2014

Design von, für und mit den Bewohnern der Townships

Wie der Slogan der aktuellen Welt Designhauptstadt zu verstehen ist, lässt sich an etablierten Projekten veranschaulichen. Das Team Pedersen-Lennard ist mit seiner skandinavisch-südafrikanischen Melange beim Industriedesign eine international geachtete Konstante. Beispielsweise bringen die Werkstätten in Woodstock außergewöhnlich schicke Möbel mit Blech im materiellen Fokus hervor. Die handgearbeiteten Basics entstehen dezentral in den Townships und werden von der federführenden Design-Crew lediglich vollendet. So steckt in den Möbelstücken die individuelle Kreativität der urbanen Bevölkerung, die zugleich ökonomisch von dem Projekt profitiert.

Dieser Dialog zwischen Design und städtischem Alltag begrenzt sich nicht nur auf finanzielle Aspekte. Die zahlreichen Veranstaltungen bringen bleibende Kunstwerke und Kooperationen hervor, die das Lebensumfeld optisch, sozial und ideell aufwerten. Ein gutes Beispiel dafür ist der „Organic Market“ im Stadtteil Woodstock. Dabei ist es das erklärte Motiv, möglichst viele Künstler, Designer und Bewohner zu involvieren.

Kunst in den Townships

Ein exzellentes Exempel ist das Highlight „Maboneng Township Arts Experience„. Bei diesem Festival, das für Frühjahr und Herbst 2014 angedacht ist, verschmilzt Kunst mit dem reellen Leben. Bewohner verwandeln ihre teils kargen Domizile in Galerien und stellen selbst erschaffene Kunstwerke aus. Für Touristen bietet dies die Möglichkeit einer umfassenden Kulturerfahrung bei der Kapstadt-Reise.

Gleichermaßen spannend sind die „Urban Points of Interest Tours„, die das Veranstaltungsjahr durchgehend begleiten werden. Diese ungewöhnlichen Stadttouren beleuchten gezielt die gesellschaftlichen und architektonischen Schmelztiegel des zeitgenössischen Designs in den Townships.

Augenweiden und Gaumenfreuden

Die Inspiration für die Sinne in der Designhauptstadt 2014 hat auch kulinarische Facetten. Konsequent greift das Programm genussvolle Themen auf und rückt die vielfältigen Spezialitäten von Kapstadt ins Rampenlicht. Food-Trucks und Marktstände laden am 22. März im DE Waal Park zum Schlemmen ein. Dächer der Metropole avancieren zu Gärten. Im Company*s Garden wird Gemüse für die Öffentlichkeit heranwachsen.

Design im Fokus der City-Tour

Wenn Sie im Jahr 2014 eine Reise nach Kapstadt planen, bieten sich einmalige Gelegenheiten, die Metropole aus einem kreativen Blickwinkel kennenzulernen. Außerdem sollten Sie sich vor Antritt der Reise beim Auswärtigen Amt über aktuelle Warnungen sowie notwendige Impfungen informieren. Ergreifen Sie die Chance und lassen sich von den interaktiven Veranstaltungen, Ausstellungen und Workshops inspirieren. Dass Sie dabei ganz nebenbei über Souvenirs jenseits des Mainstreams stolpern, ist das i-Tüpfelchen für die nachhaltigen Erinnerungen an die urban-kreativen Eindrücke der City-Tour.

Advertisements

Autor: Max

Hallo, hier schreibt Max. Ich schreibe gerne, zu unterschiedlichen Themen. Gefällt dir was du liest? Schreib mir einen Kommentar oder schenk mir ein Like :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s