Table Mountain – der Tafelberg

Der Tafelberg ist mit Sicherheit das bekannteste Wahrzeichen von Kapstadt. Er prägt nicht nur das Stadtbild Kapstadts, sondern er trägt auch dazu bei, dass Wanderer auf Ihre Kosten kommen und öfters die ein oder andere frische Brise weht.

Das Tafelberg Plateau

View from Camps Bay
Der Tafelberg, Quelle: Wikipedia

Das Plateau des Tafelberges bietet eine tolle Sicht auf die Bucht von Kapstadt und den Ozean. Außerdem beheimatet das Platau einzigartige Pflanzen und erstreckt sich auf etwa 6500 ha. Zu den mehr als 1000 unterschiedlichen Pflanzen auf dem Tafelberg Plateau zählt auch die Königs Protea, die Nationalblume Südafrikas.
Der Tafelberg ist vom Stadtkern umgeben. Auf dem Plateau stehend, Blick Richtung Bucht, sind zur rechten die „City Bowl“ und auf der linken Seite Camps Bay, das Viertel der Reichen und Schönen und tollen Stränden. Der Tafelberg gehört zu einer Bergkette, auf diese hat man ebenfalls einen tollen Ausblick: Inmitten der Stadt der Silent Hill und der Lions Head sowie den Devil‘s Peak sowie die Twelve Apostels. Camps Bay wird von den Twelve Apostels eingerahmt und gibt einem Strandbesuch in Camps Bay das gewisse Etwas.

Wandern am Tafelberg

Der Tafelberg kann auch ohne besondere Kenntnisse im Bergsteigen bestiegen werden. Stramme Waden, sehr viel Trinkwasser und Proviant sollte man aber schon mitbringen, denn heiße Temperaturen und eine Höhe von bis 1087 m. können den Wanderern schon einiges abverlangen.

Es gibt unterschiedliche Wanderwege auf den Tafelberg, besonders zu empfehlen ist der Sceleton Gorge. Jedoch ist auf das Wetter in Kapstadt zu achten. Bei schlechtem Wetter ist die Sicht schlecht und der Weg rutschig. An solchen Tagen ist von einer Wanderung auf dem Tafelberg abzuraten, besuchen Sie stattdessen ein Museum oder die Waterfront am Hafen von Kapstadt.

Wem das Wandern zu anstrengend ist, kann sich auch ein Ticket für das Table Mountain Aerial Cableway lösen. Für ein Ticket (hoch und runter) muss je nach Wechselkurs etwa 12 bis 15 Euro eingeplant werden, eine einfache Fahrt ist etwas günstiger.

SlacklineVideo Sonnenaufgang Tafelberg

Wandern in Kapstadt am Lions Head

Der als „Lions Head“ bezeichnete Berg liegt im Zentrum von Kapstadt. Er gehört zu dem Tafelbergmassiv und liegt zwischen dem Silent Hill und den Tafelberg. Der Lions Head kann je nach Lauftempo innerhalb von ein bis zwei Stunden bestiegen werden und ist besonders bei Sonnenuntergängen und an Wochenenden stark besucht.

Lion's Head
Der Lions Head – Wandern in Kapstadt, Quelle: ifijay via Flickr

Der Lions Head erreicht eine Höhe von rund 670 Metern. Auf der Spitze des Lion Head angekommen, bietet sich eine hervorragende 360 Grad Aussicht auf Kapstadt und die umliegenden Berge. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Kap der guten Hoffnung und die ehemalige Gefängnisinsel „Robben Island“, auf der auch Nelson Mandela lange gefangen gehalten wurde.

Wanderung zum Lions Head

Der Aufstieg des Lions Head ist einfach und benötigt, außer festem Schuwerk, keine besondere Ausrüstung. Die Wanderroute auf den Berg beinhaltet zwar ein paar Passagen, die über eine Leiter bestiegen werden, diese können jedoch auf einem leichteren Weg umgangen werden. Die Wanderung auf den Lions Head kann bequem am Fuße des Berges begonnen werden, es stehen meist genügend Parkplätze zur Verfügung. Die Parkplätze sind an der Straße gelegen, die zum Silent Hill führt.

Central Cape Town from Lions Head
Die Aussicht vom Lions Head in Kapstadt, Quelle: Wikipedia

Vor der Wanderung auf den Lions Head sollten die Wetterbedingungen geprüft werden. Bei starker Hitze herrscht erhöhte Brandgefahr, im Sinne der Pflanzen- und Tierwelt sollte mit Feuerquellen sorgsam umgegangen werden. Außerdem sollte für die Wanderung ausreichend Trinkwasser eingeplant werden.

Und wer sich schon mal am Lions Head „warm gewandert“ hat, kann sich danach anderen Aufgaben stellen. Anreiz bieten dabei zum Beispiel der Tafelberg oder die Twelve Apostles. Auf unterschiedlichen Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad kann man die atemberaubende Natur Südafrikas kennen lernen.

Zeitverschiebung in Kapstadt

Die Zeitverschiebung in Kapstadt besteht nur zur Winterzeit in Deutschland. In der Sommerzeit besteht keine Zeitverschiebung zu Deutschland. Das liegt daran, dass Südafrika eigentlich nur etwa 10000 Kilometer weiter südlich liegt und denselben Breitegrad wie Deutschland belegt.


Die Zeitversichiebung ist also nur ein Hervorbringsel der Winterzeit. In Kapstadt werden die Zeiten selbstverständlich im 12 Stunden Zeitvormat angezeigt: 10 am = 10 Uhr Mittags; 10 pm = 22 Uhr Abend.

Wir wollten das nur festhalten, da wir von Reisenden oft diese Frage gehört hatten, zur Vorbereitung auf die Reise. Nach der Ankunft müssen Sie also mit keinem Jetlag rechnen, da die Zeitverschiebung (ggf. 1h) nicht vorhanden ist. Nachdem Flug werden Sie dennoch erschöpft sein, das ist aber kein Problem und nach einem Tag am Strand haben Sie neue Energie.